Mittwoch, 31. Januar 2018

Wie Du Deine Gedanken steuern kannst.


 Vielleicht kennst Du das auch:
Negative Gedanken kreisen in Deinem Hirn, wie die Geier über einem Verdurstenden in der Wüste.

Und irgendwie lassen die sich nicht verscheuchen. 
Ich merke dann, wie mein Gesicht dicke Furchen zwischen den Augenbrauen bekommt und meine Mundwinkel sich unten an meinem Kinn treffen.

Und wehe mich fragt dann noch jemand, ob es mir nicht gut geht.... oder ob ich krank bin...

Alleine diese Beschreibung führt schon dazu dass ich ganz grimmig gucke.

Gut, dass ich weiß, wie ich da wieder raus komme!

Ich stelle einfach eine Cocktailbar in die Wüste und male mir ein Meer dazu. 
Schwupps sind meine Mundwinkel wieder oben. Und der Typ, der da die Drinks mixt ... eine Augenweide! 
Zack sind aus den Geiern Möwen geworden und ich kann sogar das Meer riechen. 

Das funktioniert oft total gut. Ich habe eine Liste mit Worten, Orten und Situationen, die mir helfen, wenn ich merke, ich bin mies drauf.

Wenn Dir die Übung gefällt, dann lege einfach ein "Freude ABC" an.
Schreibe Orte und Erinnerungen auf, an denen es Dir richtig gut ging, in denen Du stolz auf Dich warst und solche Momente, in denen Du total glücklich warst. 

Das ist dann Dein Notfall-Köfferchen für "schlechte Gedanken-Tage".

Unser ganzer Körper reagiert auf das, was wir denken. 
Klar, negative Gedanken machen Stress und positive Gedanken machen Freude. 
Und hier die gute Nachricht: Freudehormone essen Stresshormone auf. Toll oder?

Mittlerweile befasst sich ein ganzer Zweig der Wissenschaft mit diesem Thema: Die PNI Psychoneuroimmunologie.

Gut, dass Du Dich besser fühlst, wenn Du an schöne Orte denkst, liegt auf der Hand. Aber Dein Körper soll reagieren? Hmmmm....
Du brauchst noch einen Beweis, dass Dein Körper auf Deine Gedanken reagiert? Okay:

Als erstes lade ich Dich ein, Dir eine Zitrone vorstellst. Geht das? 
Ich gehe mal davon aus, dass Du jetzt die gelbe Frucht siehst - vor Deinem inneren Auge. Super.
Jetzt schneide sie in Gedanken in Scheiben und schaue sie Dir an. Du wirst merken, dass das sogar mit offenen Augen geht.
Du siehst die Struktur der Zitrone, die gelbe Schale, darunter das Weiß und dann die einzelnen Kammern. Ein Wunderwerk der Natur!
Und wenn ich Dich auffordere in eine Scheibe hineinzubeissen und Du Dir das für einen Moment bildlich vorstellst, wird sich Dein Mund mit etwas mehr Speichel füllen.
Stimmt´s? 😀

Das ist die Macht der Gedanken. Dein Körper reagiert tatsächlich auf die Gedanken an die Zitrone.


Wie kannst Du dieses Wissen für Dich und Dein Leben noch tiefer nutzen?


Zunächst wisse:
Nicht jeder Gedanke beeinflusst Dich, Deinen Körper und Deine Stimmung. Puh!
Nur Gedanken, die Du für wahr hältst, können diese Macht ausüben. 
Das sind dann Deine ganz persönlichen Glaubenssätze.

Viele davon denkst Du schon gar nicht mehr bewusst, sie sind einfach da und steuern aus dem Unterbewusstsein heraus Dein Fühlen und Verhalten. Das ist völlig normal und hat oder hatte auch mal seinen Sinn.
So musst Du nicht jedes Mal neu eine Entscheidung treffen, was Du für wahr halten willst.
Viele dieser unbewussten Glaubenssätze hast Du schon von Deinen Eltern übernommen und die von ihren... und so weiter. 

Gedanken die Dir bewusst sind, kannst Du ganz einfach hinterfragen: Ist das wahr? 
Oft genügt schon die Frage und Du merkst, ob der Gedanke ein Irrtum ist.

Je länger allerdings der Gedanke in Dir wohnt und er von Erfahrungen bestätigt wurde, umso resistenter wird er. Er wird sich zu seiner Erhaltung eine Menge überzeugender Gründe einfallen lassen, damit er bleiben kann. 

Wenn Du also merkst, dass Du übellaunig bist und Du genug getrunken und gegessen hast, kannst Du davon ausgehen, dass ein negativer Gedanke in Deinem Hirn unbemerkt herumgeistert.

Eine wunderbare Übung, um an Deine unbewussten Gedanken zu kommen, ist eine Gedankeninventur. Hier bekommst Du von mir eine Übung zur Verfügung gestellt, wenn Du magst. Dazu gibt es noch ein paar interessante Impulse, wie Gedanken wirken.

"Gibt es auch eine Möglichkeit, diese unbewussten Gedanken zu steuern?" fragst Du dich vielleicht gerade. Ja, die gibt es. Sogar mehrere.

Eine davon zeige ich Dir sehr gerne auf der Ladies Lounge am 11. März in Köln.
Komm vorbei und ich führe Dich auf eine innere Reise, bei Du sogar Deine unbewussten Gedanken steuern lernst.

Falls Du nicht dabei sein kannst, sende mir einfach eine Mail, dann bekommst Du die Übung nach dem 11. März zugesendet.

Es geht noch besser!

Im Hypnose-Coaching entwirfst Du Bilder eines gewünschten Zieles, die so stark sind und so sehr mit positiver Energie aufgeladen werden, dass Du endlich Deine Ziele erreichen kannst, die Du bisher nicht erreicht hast. Seien es Lebensveränderungen wie endlich dauerhaft abzunehmen oder endlich mit dem Rauchen aufzuhören bis hin zu mehr Selbstvertrauen mit integrierter Vorfreude auf Prüfungen und Reden halten - egal ob vor Publikum oder vor der Kamera.

Das alles beinhaltet die Macht der Gedanken.
Wundervoll - oder?

Herzgrüße & Elfenglitzer zu Dir!
Deine LilliCo 
www.LilliCo.de 
www.befreit-leben.coach