Donnerstag, 8. März 2018

Gelebtes Weibsein

Frauen sind wie das Leben selbst - sie sind bunt, voller Lachen, herzlich, kommunikativ und kraftvoll! Frauen sind wunderbar!

... und können ne Menge über gegenseitige Unterstützung lernen.

Vor kurzem fragte mich ein Freund meines Mannes, warum Frauen sich nicht gegenseitig unterstützen.

Ich guckte ihn ziemlich überrascht an. Und fragte, wie er das meint.

Er begann zu erzählen, dass er (er ist leitender Angestellter) eine Stelle neu zu besetzen hatte. 
Er wollte eine junge, gut ausgebildete Frau einstellen, die gerade Mutter geworden war und wieder arbeiten wollte. Er war selbst vor ein paar Jahren noch mal Papa geworden und kannte das Thema von seiner Frau. Es tat ihr total gut, wieder zu arbeiten. 
Und das wollte er auch dieser jungen Frau auch ermöglichen.
Er besprach das mit den KollegInnen. 
Die Frauen in der Abteilung waren dagegen und wollten lieber einen Mann. Der würde nicht beim kranken Kind bleiben wollen oder erneut schwanger werden.
Das hat ihn total erstaunt und konnte es nicht recht verstehen. 
Wir haben die eine oder andere Möglichkeit durchgespielt, warum das so sein könnte. 
Aber erstaunt waren und sind wir beide!

Bei  mir blieb hängen, dass es wichtig ist, dass wir Frauen noch viel mehr lernen dürfen, uns gegenseitig zu unterstützen, auch wenn wir uns noch gar nicht kennen.

Warum?

Weil es total normal sein darf, dass Frauen sich gegenseitig unterstützt. 
Also überhaupt sollten sich alle unterstützen.
Da ist mir die Beschränkung auf Frauen schon zu klein.
Aber Schritt für Schritt. 
Also: Warum sollten Frauen sich mehr gegenseitig unterstützen?

Weil kein Mensch seine Ziele in der realen Welt alleine erreichen kann.

Jede einzelne Frau wird stärker, wenn sie Unterstützung bekommt und geben kann. 
Jede Frau wird stärker, wenn sie wertgeschätzt und anerkannt wird.
Jede Frau blüht auf, wenn sie das tun kann, was ihr entspricht!

Und das ist meine Vision: kraftvolle, blühende Frauen in ihrer Kraft. 

Wir Frauen brauchen den Austausch mit und die Unterstützung von anderen Frauen. 
Frauen ticken anders und sind anders sozialisiert als Männer. 
Vielleicht liegt es auch daran, dass unsere erste Bezugsperson in diesem Leben eine Frau war. (Und ja, wir brauchen auch Männer, die uns unterstützen, aber das ist ein anderes Thema.)

Es gibt ne Menge zu tun! 
Vor allem im Alltag und in unserem Denken. 
Klar auch in der Politik, den Medien und ... Aber darauf haben wir nur bedingt Einfluss.

Wir können beeinflussen, was wir sagen und was wir tun.
Also ist dies eine Einladung zur Achtsamkeit und kraftvollem Handeln!

Vielleicht kennst Du den Spruch, dass hinter einem erfolgreichen Mann eine starke Frau steht - aus meiner Erfahrung sind es meistens zwei starke Frauen, die einen Mann in seinem Erfolg unterstützen, wenn nicht sogar drei: die Ehefrau, die Sekretärin und wenn sie noch lebt, die Mutter. 

Waltraud Schoppe, ehemalige Ministerin in Niedersachsen ergänzte "... und hinter jeder erfolgreichen Frau stehen drei Männer, die sie zurückhalten wollen."

Puh! Dann muss sie ne Menge Frauen an ihrer Seite haben, die sie unterstützt haben, sonst wäre sie nicht Ministerin geworden.

Und zack, sind wir bei Beziehungen! 

Heute nur soviel: Die Beziehung, die Du innerlich mit Dir führst hat einen großen Einfluss auf die Beziehungen, die sich im Aussen manifestieren.

Das ist das Zentrum Deiner Macht - Deine Beziehung zu Dir selbst. Wenn Du eine unterstützende Beziehung zu Dir selbst führst, kannst Du Unterstützung geben und annehmen.

So oder so - alleine wird weder Mann noch Frau erfolgreich.

In meiner Arbeit als Schamanin, Coach und Beraterin bin ich auf die Unterstützung meiner TeilnehmerInnen und Klienten angewiesen, denn nix - wirklich nix - unterstützt so stark, wie eine Empfehlung!
(Und ich bin soo dankbar!!)

Immer wieder veranstalte ich auch Weiber-Workshops (ich mag dieses kraftvolle Wort: Weib 😍) in der Eifel, im Bergischen Land oder in Zülpich, und auch ganze Wochen wie auf Korfu 2015.

Die Frauen berichten am Ende der Seminare immer wieder, dass sie eine solch liebevolle Unterstützung und nährende Verbundenheit unter Frauen noch nie vorher erlebt haben.

Es freut mich, dass sie das erlebt haben. 
Und es macht mich auch traurig, weil das doch normal sein könnte. 
Und dann bin ich wieder voller Freude, weil es wieder ein paar MEHR Weiber-Herzen gibt, die wissen, dass und wie es geht!

Wunderbar! 

Und es bleiben Fragen:

Was kannst jede von uns Frauen tun, um mehr Weiblichkeit in diese Welt zu bringen?
Wie kann diese Unterstützung in den Alltag gelangen und dort auf Dauer gelingen? 
Wie werden Frauen noch sichtbarer? 
Wie wird gegenseitige Unterstützung lebbar?

Eine von vielen Antworten findest Du auf der Ladies Lounge in Köln von und mit Marianne Quast, Judith Schröer und dem Team von Femme Total.

Das ist ein Beispiel von gelebtem Weibsein!
Die Frauen dort helfen sich gegenseitig von ganzem Herzen mit Inspiration, Unterstützung, Ermutigung, prallem Wissen und Weisheit verbunden mit Erfahrung und KnowHow.

Wenn Du eine Frau bist, das hier liest und selbst Inspiration, Unterstützung und Begeisterung erfahren willst, besuche uns am 11. März in Köln. 
Schau Dir all die Wunderweiber und ihre Angebote an.
Lass Dich entführen, informieren, verzaubern, bereichern, nähren und überraschen!

Es wird ein erstaunlicher Tag!

Und wenn Du ein Mann bist, vielleicht kennst Du eine Frau, die das hier interessieren könnte - leite es einfach weiter! Danke!


Herzgrüße und Elfenglitzer zu Dir
Deine LilliCo